Global Game Jam 2020 – Uni Bayreuth supported by Choice

Offizielles Logo des Global Game Jam 2020
Beitrag teilen

Vom 31. Januar bis 2. Februar fand der Global Game Jam 2020 statt. Wie im letzten Jahr haben wir auch diesmal wieder die Teilnehmer der Universität Bayreuth als Hauptsponsor unterstützt. Choice konnte mit dem Sponsoring erneut als attraktiver Arbeitgeber in der Metropolregion Nürnberg auf sich aufmerksam machen.

Es war eine Rekordteilnahme für die Universität Bayreuth. Stolze 126 registrierte Künstler, Grafiker, 3D-Modellierer, Game Designer, Audio Designer, Musiker, Drehbuchautoren und natürlich Programmierer verhalfen der oberfränkischen Stadt erstmals auf Platz 1 der deutschen Jammer-Standorte. Choice sorgte mit allerlei Büromaterialien und dem Team-Catering dafür, dass sich die vielen Teilnehmer kreativ austoben und jederzeit gut gestärkt in den kollektiven Entwicklungsprozess stürzen konnten. Neben einer Logo-Platzierung auf Plakaten, der offiziellen Website und vor allem dem Live-Stream wurden in den Gruppenräumen Choice-Blöcke, -Stifte und -Taschen ausgelegt.

Pump up the Jam

Der Global Game Jam (GGJ) ist das weltweit größte Event für (digitale) Spieleentwicklung. Er entstand aus der Idee, in der heutigen, stark vernetzten Welt zusammenzukommen, kreativ zu sein und Erfahrungen auszutauschen. Im Zentrum des Ganzen: Videospiele. Das GGJ-Wochenende weckt alljährlich eine weltweite kreative Begeisterung für Gaming und erforscht gleichzeitig den Entwicklungsprozess – sei es Programmierung, iteratives Design, narrative Exploration oder künstlerischer Ausdruck, zusammengefasst in einem 48-stündigen „Hackathon“.

Teilnehmer am Global Game Jam 2020 von der Universität Bayreuth bei der Arbeit an einem ihrer Spiele
Teamwork par excellence: In nur 48 Stunden entwickelten die „Jammer“ der Uni Bayreuth 25 Games.

Die Struktur eines Jams besteht normalerweise darin, dass sich alle am späten Freitagnachmittag versammeln, eine kurze Video-Keynote mit Ratschlägen führender Spieleentwickler ansehen und dann ein geheimes Thema angekündigt wird. Dieses lautete 2020 kurz und knapp: „REPAIR“. Alle Standorte weltweit sind dann aufgefordert, Spiele zu entwickeln, die auf diesem Thema basieren. Alle Games müssen bis zum Sonntagnachmittag abgeschlossen sein. In diesem Jahr wurden insgesamt 9.594 Spiele aus 118 Ländern hochgeladen – 25 davon von der Uni Bayreuth. Die Abschlusspräsentation der Spiele aus Bayreuth gibt es im nachfolgenden YouTube-Video:

Bitte akzeptieren Sie YouTube Cookies, um dieses Video abzuspielen. Durch Ihre Einwilligung greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu. Dies ist ein Service, der von einem externen Drittanbieter bereitgestellt wird.

YouTube Datenschutz

Wenn Sie diese Nachricht akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Mobilität statt Videospiele

Choice entwickelt zwar keine Games, aber individuelle, zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte, die stets eng mit dem Bereich IT verknüpft sind. Aus diesem Grund sind wir immer auf der Suche nach motivierten Programmierern, die sich nicht nur für die neusten technischen Entwicklungen, sondern auch für aktuelle und kommende Mobilitätstrends interessieren.

Falls du dich davon angesprochen fühlst, dann wirf doch mal einen Blick auf unser Karriereportal. Aktuell stellen wir beispielsweise je einen Anwendungsentwickler (m/w/d) für Front-End und Back-End ein.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Beitrag teilen
Noch keine Kommentare vorhanden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.